Paleo

"Paleo" steht für Paläolithikum, die Altsteinzeit. Entsprechend ist die Idee hinter der Paleo-Diät, sich so zu ernähren wie die Steinzeitmenschen, das heißt: möglichst naturbelassen, kein Getreide, keine Hülsenfrüchte, keine Milchprodukte. Diese Steinzeitdiät ist keine Diät im herkömmlichen Sinn, sie ist vielmehr eine Ernährungsform, die gesund halten soll. Erfahren Sie hier, wie die Paleo-Diät funktioniert.

 

Anhänger der Steinzeitdiät gehen davon aus, dass die Menschen heute nicht „artgerecht” essen. Unser Verdauungstrakt sei noch auf die Steinzeiternährung (Paleo-Ernährung) eingestellt. Diese steht aus Sicht der Anhänger für rundum naturbelassene Nahrungsmittel. Gegessen wird bei der Paleo-Diät, was die Jäger und Sammler damals zur Verfügung hatten, beziehungsweise das, was dem am nächsten kommt. Das Ziel ist meist nicht der Wunsch, abzunehmen, sondern sich gesund zu ernähren.

 

Da Zucker und Getreide, also auch Weißmehl, vom Speiseplan verbannt sind, ist ein Gewichtsverlust mittels Paleo-Diät durchaus wahrscheinlich. In einer Studie über zwei Jahre wurde sie mit einer Diät gemäß der Nordic Nutrition Recommendation (NNR) verglichen: In den ersten sechs Monaten nahm die Körperfettmasse in beiden Gruppen stark ab, besonders bei der Paleo-Diät. Dieser Unterschied verringerte sich in der Folge (nach 24 Monaten) aber. Der Bauchumfang der Teilnehmerinnen nahm durch die Paleo-Diät nach sechs Monaten besonders stark ab.

Widerrufsbelehrung

AGB

Datenschutzerklärung

  • Black Instagram Icon

Ein sehr persönlicher Blog auf Instagram über die FruchtSchmaus-Welt. Wir freuen uns auf Euch!